BIMM Hamburg News

LERNT JOHANN SCHEERER VON CLOUDS HILL RECORDINGS KENNEN

[email protected]  |  +49 303 11 99 186

Im Anlauf auf die Eröffnung vom BIMM Institute Hamburg im September erfährst du hier mehr über unsere geschätzten Tutoren und Hightech-Einrichtungen. In der Tat kombiniert dieser Beitrag buchstäblich beides! Der neue Produktionsleiter von unserem College, Johann Scheerer, ist Inhaber von Clouds Hill Recordings – dem Studio für unsere Musikproduktionskurse und eine Location des Open Days für Studieninteressierte.

Johann baute 2005 sein komplett analoges Studio, Clouds Hill, komplett von Grund auf neu auf und wurde seitdem von einer Vielzahl an Superstars wie The Killers, At the Drive-In, Bela B. und Tim Bendzko besucht. Hier sprechen wir mit Johann über die ersten Anfänge von Clouds Hill Recordings und darüber, was unsere Musikproduktionsstudenten erwartet.

WAS HAT DICH INSPIRIERT, CLOUDS HILL RECORDINGS ZU STARTEN?
Seit meiner frühen Teenagerzeit bin ich Musiker und bin schnell der Typ geworden, der die technische Seite der Dinge übernommen hat. Ich habe einige Praktika in Studios absolviert bevor ich mein erstes eigenes „Studio“ in zwei übereinander liegenden Baucontainern gründete. Der oberste war der Kontrollraum und der untere war der Live-Raum. Ich habe selbst das Metall gebohrt um die beiden Behälter mit acht (und später 16) Mic-Linien zu verknüpfen.

All diese Low-Level-Studioarbeit hat mich sehr inspiriert. Ich habe es geliebt mit Bands zu arbeiten, obwohl ich dadurch weniger Zeit hatte, selbst zu spielen (was kein großer Verlust war um ehrlich zu sein!). Ich wollte immer einen Ort schaffen, der Menschen aus der ganzen Welt verbindet: ein Schmelztiegel; ein Inkubator. Ein Ort an dem kreative Verbindungen entstehen.

Ich entschied, dass es der „real Deal“ sein musste … also analog. Es musste eine Atmosphäre haben. Hier kam mir meine Besessenheit mit alten Geräten und Werkzeugen zugute. Altes Zeug, einfach indem es da ist, schafft eine Atmosphäre.

Als ich ein Bild von Lawrence of Arabias Zuflucht „Clouds Hill“ in England sah dachte ich sofort ich möchte, dass die Leute fühlen, was ich fühlte als ich dieses Bild betrachtete, wenn sie mein Studio betreten. Es sollte sich wie ihr Wohnzimmer anfühlen; ihre Zuflucht. Ein Ort, an dem du dich sicher und gewollt fühlst und wo du alles loslassen kannst um mehr Raum für Ideen zu haben.

WELCHER IST DER BISHER STOLZESTE MOMENT DEINER KARRIERE?
Ich mag den Begriff „stolzeste“ nicht sehr. Stolz hält dich davon ab produktiv zu sein. Aber als ich in unserem „Neve Room“ saß, Pete Doherty in Live-Raum 2 war und ich gleichzeitig mit einer großen Band von Freunden im Live-Raum 1 sprach, dachte ich nur kurz: „Wow – das ist ein cooler Ort, den ich hier erschaffen habe“.

Weißt du, bei der Musik dreht sich alles um den Austausch? Die deutsche Band Boy spielt auf Pete Dohertys Soloalbum. Jan Plewka von der Band Selig singt ein Duett mit Rocko Schamoni und Dirk von Lowtzow von Tocotronic spielt mit PJ Harveys James Johnston auf einer limitierten 7’’ Single … das alles, weil sie sich in Clouds Hill trafen. Ich liebe das!

AUF WELCHE AUSRÜSTUNG HABEN BIMM-STUDENTEN WÄHREND DER STUDIENZEIT BEI CLOUDS HILL RECORDINGS ZUGRIFF?
Wir haben eine Neve 8068 MKII, die vom Beatles-Produzenten George Martin direkt von Rupert Neve gekauft wurde. John Lennon nahm „Double Fantasy“ auf diesem Mischpult auf und später produzierte damit Daniel Lanois U2 und Bob Dylan. Wir haben auch eine Vintage API3232 mit einer großen Vergangenheit, eine Fairchild 670, eine RCA BA6A und zwei Neumann U47 mit den fortlaufenden Seriennummern 167 und 168. Darüber hinaus haben wir eine Sammlung von Vintage- und neuen Tape-Echos. Wir produzieren auch eigene Effektpedale, wie das legendäre Clouds Hill Floppy Disc Delay: ECHO – das erste und einzige auf der Erde!

WELCHE LEGENDÄREN BANDS UND KÜNSTLER HABEN IM CLOUDS HILL AUFGEZEICHNET UND WELCHE SIND DEINE FAVORITEN?
Ich habe keine Lieblingskunden. Ich liebe es, mit all meinen Kunden zu arbeiten, aber es ist natürlich extrem cool, wenn diese Arbeit für eine lange Zeit fortgeführt wird. Seit Jahren arbeite ich mit Omar Rodriguez-Lopez. Ich produzierte seinen Film, sein Solo-Projekt und seine Band Bosnian Rainbows, sowie die Zusammenarbeit mit seiner anderen Band At the Drive-In. Das ist cool. James Johnston von Gallon Drunk / PJ Harvey / Nick Cave and the Bad Seeds ist ein weiterer guter Freund mit dem ich seit Jahren sehr gerne zusammenarbeite.

Wenn es um Leute geht, die das Clouds Hill zum Arbeiten gemietet haben … die Arbeitsethik der Beach Boys war sehr beeindruckend! Sie nahmen bis weit nach Mitternacht Gesang auf und waren total unprätentiös – das war definitiv eine Erfahrung von der ich gelernt habe!

WORAUF FREUST DU DICH IN BEZUG AUF DEINE ROLLE ALS LEITER DER MUSIKPRODUKTION BEIM START VOM BIMM HAMBURG AM MEISTEN?

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit verschiedenen Produzenten. Da ich ein Vater von vier Jungs bin, unterrichte ich gerne … und ich denke es ist wichtig die Musikproduktion von Grund auf zu unterrichten, anstatt sich zuerst auf die Popularität deines persönlichen Instagram-Accounts zu konzentrieren.

Wenn du mehr über das Musikstudium am BIMM Institute Hamburg erfahren und das Clouds Hill Recordings selbst sehen möchtest, sichere dir einen Platz bei unserem nächsten Open Day im Nochtspeicher, fordere einen Prospekt an, oder kontaktiere unser Admissions-Team unter [email protected].

Bildquelle: Sion Hill und Stefan Schmidt